Happlify: der beste Einkaufsführer + Blog

Ob Abenteuer immer großartig und fesselnd sein sollten? NEIN! Beim Abenteuer geht es nicht nur um Rucksackreisen oder das Besteigen hoher Berge. Unterschätzen Sie nicht die schönen kleinen Abenteuer! Einfach im eigenen Land oder sogar auf dem eigenen Balkon oder in der eigenen Küche. Wir geben Ihnen 9 lustige Ideen für Mikroabenteuer. Du brauchst keinen Rucksack und keine Bergschuhe.

Idee 1 – Buchen Sie ein Fotoshooting

Wollten Sie schon immer professionelle Fotos von sich haben? Oder von Ihnen und Ihrem Partner oder von Ihrer Familie? In der Natur kann dies problemlos aus der Ferne erfolgen. Vielleicht ist dieser Sommer, in dem man zu Hause bleibt, ein guter Zeitpunkt dafür. Es ist an sich schon ein Erlebnis, so ein Fotoshooting zu machen, aber es entstehen (wenn alles gut geht) auch tolle Fotos. Anschließend können Sie mit einer Fotogalerie beginnen. Auch ein Mikroabenteuer für sich!

Idee 2 – Nehmen Sie an einem (Online-)Workshop teil

Wollten Sie schon immer etwas Neues im kreativen Bereich lernen? Hübsch! Ergreife deine Chance, Creabea! In vielen Online-Shops können Sie schöne DIY-Pakete bestellen, um mit dem Basteln loszulegen. Manchmal sogar mit Video-Tutorials zur zusätzlichen Erklärung. Erwägen Sie zum Beispiel die Herstellung eines eigenen Makramee-Anhängers, die Herstellung von Lederarmbändern oder das Häkeln von Amigurumis (diese süßen Kreaturen!).

TIPP : Wie wäre es mit Digital Detoxing ?

Digital Detox von Happlify

Idee 3 – Machen Sie Ihren eigenen Holunderblütensirup

Viele Dinge aus der Natur sind essbar oder trinkbar. Oh, Moment, laufen Sie nicht direkt zur ersten Pflanze, die Sie sehen, und stecken Sie sie in den Mund! Aber man kann mit manchen Pflanzen sehr lustige und leckere Dinge machen. Aus der fröhlichen Holunderblüte, die vielerorts blüht, können Sie Ihren eigenen Holunderblütensirup herstellen (siehe dieses Rezept von Iris ). Sehr süß, aber so lecker! Und natürlich ideal für die Sommertage, die Sie dieses Jahr in Tuinesia oder Balkonia erleben werden. Eine Flasche Sirup reicht bestimmt eine Weile.

Idee 4 – Erstellen Sie Ihren eigenen Gemüsegarten

Apropos Pflanzen essen: Natürlich kann man auch einen eigenen Gemüsegarten anlegen. Ja, auch wenn Sie statt eines großzügigen Gartens einen Minibalkon haben. Besonders im Sommer wächst das Gemüse in einem Gemüsegarten schön und schnell. Sammeln Sie ein paar Töpfe, pflanzen Sie die Samen für Kresse, Kirschtomaten und andere Leckereien in etwas Erde und warten Sie! Wer weiß, vielleicht können Sie in ein paar Wochen alle selbst angebauten Gemüse und Kräuter servieren

Idee 5 – Machen Sie Ihre eigene Blumenkunst

Es ist immer eine Freude, Blumen auf den Tisch zu legen. Etwas schade ist, dass man oft maximal zwei Wochen Freude daran hat! Glücklicherweise gibt es dafür eine Lösung: Trockenblumen. Und man kann damit zu Hause sehr schöne Dinge machen! Pflücken Sie wilde Blumen in Ihrer Nähe (natürlich nicht aus Gärten; der Nachbar wird es nicht mögen!). Gönnen Sie sich eine Blumenpresse und drücken Sie damit die Blumen flach. Anschließend können Sie sie einrahmen, aufhängen und lange betrachten.

Idee 6 – Machen Sie einen Mini-Roadtrip

Es gibt wahrscheinlich viele Orte etwas weiter von zu Hause entfernt, die Sie „irgendwann“ besuchen möchten. Jetzt ist Ihre Chance! Schnappen Sie sich das Auto (oder – noch lustiger – mieten Sie einen Volkswagen-Van ) und erkunden Sie Ihre Umgebung. Planen Sie beispielsweise eine Route, auf der Sie im Umkreis von 50 Kilometern fünf Orte und Naturschutzgebiete erkunden. Ha, da bekomme ich richtig Lust, selbst auf die Straße zu gehen!

TIPP : Selbstverständlich können Sie auch eine Übernachtung einplanen. Sehen Sie sich hier einige schöne Urlaubsadressen in den Niederlanden an .

Idee 7 – Picknick in der Wildnis

Wahrscheinlich kennen Sie Ihre eigene Umgebung bereits besser als jeder andere. Aber zweifellos gibt es im Umkreis von 10 Kilometern um Ihren Wohnort viele Orte, die Sie nicht jeden Monat besuchen. Höchste Zeit, es zu entdecken! Steigen Sie mit einem gut gefüllten Picknickkorb auf Ihr Fahrrad , laden Sie einen Freund ein und suchen Sie sich einen Platz in der Wildnis, an dem Sie sitzen können. Gute Gespräche, ein Korb voller Leckereien und ein schöner Platz in der Natur – was will man mehr?

Idee 8 – Geocaching (wieder)entdecken

Es gibt es schon seit einiger Zeit (seit 2000), aber vielleicht ist es an der Zeit, Geocaching neu zu entdecken. Oder wenn Sie es noch nie gemacht haben, lesen Sie weiter ... Geocaching ist ein Abenteuerspiel für Handheld-GPS- und Smartphone-Benutzer. Die Grundidee besteht darin, dass Einzelpersonen oder Organisationen/Verbände überall auf der Welt Caches (auch „Schätze“ genannt) verstecken und die Standorte dieser Caches teilen, indem sie ihre genaue Position im Internet melden. Andere GPS-Benutzer verwenden diese Koordinaten, um diese Caches zu finden. Die Caches (Boxen) selbst können Tupperware-Boxen, alte Munitionskisten, PVC-Rohre sein... Kurz gesagt, etwas, das in ein Logbuch passt und Platz für schöne Tauschgegenstände bietet. Sobald der Cache gefunden wurde, enthüllt der Cache seine Geheimnisse und belohnt den Finder mit einer Vielzahl von Belohnungen. Der Finder wird gebeten, etwas aus dem Cache zu nehmen und etwas an seiner Stelle zurückzulassen. Vielleicht ist einer in Ihrer Nähe um die Ecke! Weitere Informationen finden Sie hier .

Idee 9 – Kaufen Sie alle möglichen Produkte, die Sie noch nicht kennen

Die Chancen stehen gut, dass Sie beim Einkaufen immer mit bestimmten Produkten nach Hause kommen. Das tue ich auf jeden Fall. Was aber, wenn Sie Ihren Warenkorb nur mit Produkten füllen, die Sie noch nicht kennen? Eine neue Eissorte, vergessenes Gemüse oder exotische Früchte , die man zum Beispiel nur von Fotos kennt. Probieren Sie etwas Neues aus, finden Sie ein leckeres Rezept und fordern Sie sich kulinarisch heraus. Wer weiß, vielleicht entdecken Sie neue Favoriten. Und wenn nicht, haben Sie zumindest ein Mini-Abenteuer erlebt!

Eines ist sicher: Langeweile kommt in diesem Sommer garantiert nicht auf. Ich mache ein Abenteuer. Nicht weit weg mit Rucksack und Wanderschuhen, aber auf einem Mini-Abenteuer. Nehmen Sie teil?

Habt ihr noch weitere tolle Ideen für Mikroabenteuer? Erzählen!

Romy Veul

Die Autorin: Romy Veul

Texter, Sprachfanatiker, farbenverrückt und so oft es geht fröhlich. Das ist Romy Veul in aller Kürze. Auf ihrem Blog Öfter Fröhlich Sie nimmt einen in ihre positiven Vorstellungen mit. Immer mit einer kleinen Portion Humor und schönen, farbenfrohen Fotos. Romys Blogbeiträge >

De links op onze website kunnen gesponsord zijn, zie voor meer informatie onze gebruiksvoorwaarden.

1 Kommentar

    • Lifestyle Mommy's ~ Linda
    • 11. September 2020 um 15:09

    Wat een ontzettend leuke tips. Geocachen deden we al en ook onze tweeling van 6 jaar vindt dat helemaal geweldig. Picknicken blijft natuurlijk altijd een feestje. Zelfs als je het als ik.. letterlijk 10 cm van het picknickkleed af zit.. in de ganzenpoep.. met een witte legging aan 🤣 het was overigens wel de meest ontspannen picknick ever. De kinderen en 2 kinderen van vrienden hebben zich uren vermaakt in het park met wat voetballen enzo. Geweldig was dat.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.