Happlify: der beste Einkaufsführer + Blog

Suchen Sie nach Möglichkeiten, Ihren Garten in diesem Frühjahr in einen attraktiven Wohngarten zu verwandeln? Ein Wohngarten ist ein funktionaler und attraktiver Außenbereich, der den Komfort und die Ästhetik eines Hauses verbessern soll und der für verschiedene Aktivitäten genutzt werden kann. In diesem Blogbeitrag geben wir fünf einfache Tipps, wie Sie Ihren Garten schnell in einen Wohngarten verwandeln, in dem Sie die Natur genießen können!

Was ist ein Wohngarten?

Ein Wohngarten ist ein Garten, der als Erweiterung eines Hauses gestaltet und eingerichtet wird. Es handelt sich um einen Außenbereich, der als Wohnraum genutzt werden soll und in dem sich Menschen entspannen, essen, spielen und an sozialen Aktivitäten beteiligen können. Ein Wohngarten kann verschiedene Elemente enthalten, wie Rasenflächen, Blumenbeete, Terrassen, Pergolen, Gartenmöbel, Beleuchtung und Wasserspiele. Der Zweck eines Wohngartens besteht darin, einen attraktiven und funktionalen Außenbereich zu schaffen, in dem Menschen die Natur genießen und gleichzeitig den Komfort und die Ästhetik ihres Zuhauses verbessern können.

Wie ist der Begriff Wohngarten entstanden?

Der Begriff „Wohngarten“ ist relativ neu und entstand im 20. Jahrhundert, als die Menschen begannen, nach Möglichkeiten zu suchen, ihren Garten in ihr tägliches Leben und ihr Zuhause als Ganzes zu integrieren. Vor dieser Zeit dienten Gärten in erster Linie der Dekoration und dem Anbau von Nahrungsmitteln und galten nicht als Erweiterung des Hauses.

Wohngarten und Gemüsegarten

In den 1930er Jahren begann sich die moderne Gartenarchitektur zu entwickeln, wobei Designer wie Gertrude Jekyll und Vita Sackville-West sich darauf konzentrierten, Gärten zu schaffen, die sowohl schön als auch funktional waren und das Haus und die umgebende Natur nahtlos miteinander verschmelzen ließen. In den folgenden Jahrzehnten entwickelte sich die Gartenarchitektur immer weiter und Gärten wurden zunehmend als Erweiterung des Hauses gestaltet, wobei großen Wert auf Aspekte wie Privatsphäre, Komfort und Funktionalität gelegt wurde.

Heutzutage ist der Wohngarten ein weit verbreitetes Konzept in der Welt der Gartenarchitektur und -gestaltung und gilt als wichtiger Bestandteil des zeitgenössischen Wohnens.

Tipp 1 – Sitzgelegenheiten schaffen

Einer der wichtigsten Aspekte eines Wohngartens ist die Schaffung bequemer Sitzbereiche. Platzieren Sie beispielsweise ein Lounge-Set, eine Hängematte oder einen Picknicktisch im Garten. Sorgen Sie mit einem Sonnenschirm, einer Pergola oder einem Schattentuch für ausreichend Schatten. Mit bequemen Stühlen und Tischen schaffen Sie die perfekte Umgebung zum Entspannen und Genießen der Natur.

Dies ist das Ecklounge-Set Sabuga aus 4-teiligem Naturrattan. Das Sofa kann als Ecksofa oder in Teilen aufgestellt werden. Erhältlich über Bol.com

Sabuga Ecklounge-Set 4-teilig aus Naturrattan

Tipp 2 – Pflanzen hinzufügen

Ein Wohngarten kann ohne Pflanzen nicht existieren! Pflanzen sorgen für Farbe, Atmosphäre und Sauerstoff im Garten. Wählen Sie Pflanzen, die zum Stil Ihres Zuhauses passen und unter den Bedingungen in Ihrem Garten gedeihen. Platzieren Sie zum Beispiel bunte Blumen oder Kletterpflanzen an der Wand. Mit Pflanzen schaffen Sie eine entspannte Atmosphäre und machen den Garten noch attraktiver.

Für neues Grün muss man nicht unbedingt ins Gartencenter gehen. Bei Plant In A Box können Sie Ihre Gartenpflanzen, Stecklinge und Samen ganz einfach online bestellen. Wie wäre es mit Ihrem eigenen Zitronenbaum oder japanischen Ahorn ?

Gartenpflanzen bestellen

Tipp 3 – Legen Sie einen Gemüsegarten an

Wenn Sie Platz haben, legen Sie einen Gemüsegarten an, in dem Sie Gemüse und Kräuter anbauen können. Dies sorgt für eine gesunde und nachhaltige Ergänzung Ihres Außenbereichs. Wählen Sie zum Beispiel einen erhöhten Gemüsegartenkasten oder einen vertikalen Garten. Mit einem Gemüsegarten bringen Sie nicht nur Grün in Ihren Garten, sondern können auch frisches Gemüse und Kräuter aus Ihrem eigenen Garten genießen.
Extra-Tipp : Stellen Sie die Behälter aus stabilem Holz wie Eiche her, das sowohl drinnen als auch draußen verwendet werden kann und sehr lange hält.

Tipp 4 – Nutzen Sie Beleuchtung

Eine Beleuchtung kann den Garten attraktiv machen und dafür sorgen, dass Sie abends gemütlich sitzen können. Platzieren Sie beispielsweise Laternen, Kerzen oder Lichterketten. Mit einer guten Beleuchtung schaffen Sie eine gemütliche Atmosphäre im Garten und können auch abends die Natur genießen.

Diese LED-Lichterkette von Homèlle ist ideal für den Außenbereich, sorgt abends für eine schöne Atmosphäre und kann jahrelang draußen aufgehängt werden (praktisch!).

Homèlle Lichterkette – 15 LED – 15 Meter – Warmweiß – Gartenbeleuchtung – Weihnachtsbeleuchtung – Außenbeleuchtung – Lichterketten – Lichterketten – Transparent

Tipp 5 – Halten Sie Ordnung

Sorgen Sie für einen aufgeräumten und gepflegten Garten. Entfernen Sie Unkraut, beschneiden Sie Sträucher und Bäume und sorgen Sie mit Pflanzgefäßen oder Blumenkästen für Ordnung im Garten. Ein aufgeräumter Garten sorgt für Ruhe und Übersicht und macht den Garten noch attraktiver.

Werfen Sie neben der Untersuchung Ihres Gartens auch einen kritischen Blick auf Ihr Haus. Dies kann durch eine einfache Reinigung erheblich verbessert werden. Mit den richtigen Werkzeugen erreichen Sie eine leicht zu reinigende Fassade .

Um es kurz zu machen: Mit diesen fünf einfachen Tipps verwandeln Sie Ihren Garten schnell in einen gemütlichen Ort, an dem Sie im nächsten Sommer die Natur genießen können. Was für eine wunderbare Aussicht!

Bei den Links in diesem Artikel handelt es sich um gesponserte Links. Weitere Informationen finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen .

De links op onze website kunnen gesponsord zijn, zie voor meer informatie onze gebruiksvoorwaarden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.