Happlify: der beste Einkaufsführer + Blog

Wenn Sie in den Niederlanden ein chinesisches Restaurant besuchen, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie Nudeln und Nasi auf der Speisekarte finden. Doch diese Gerichte sind nicht ursprünglich chinesisch, sondern haben ihre Wurzeln in der indonesischen Küche. Warum bezeichnen wir diese Gerichte in den Niederlanden oft als „chinesisch“?

Ein Stück Geschichte: Indonesien, die Niederlande und die Chinesen

Um das Paradoxon zu verstehen, müssen wir zunächst in die Vergangenheit reisen. Die Niederlande unterhielten jahrhundertelang koloniale Beziehungen zu Indonesien. Die Gewürze und andere Reichtümer des Archipels waren von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Gleichzeitig gab es in Indonesien auch eine große chinesische Gemeinschaft. Diese Chinesen fungierten oft als Zwischenhändler und hatten ihre eigene Esskultur. Als die indonesische Küche im 20. Jahrhundert, oft über Rückkehrer und Einwanderer, in die Niederlande kam, geriet sie in einen Schmelztiegel, in dem auch die chinesische Küche eine Rolle spielte.

China

Die Fusion der Aromen: Chinesisch-indische Restaurants

Nach der Unabhängigkeit Indonesiens kehrten viele „indonesische“ Niederländer in ihr Mutterland zurück. Sie brachten ihre Esskultur mit, darunter Gerichte wie Nudeln und Nasi. Um sich jedoch an den niederländischen Geschmack anzupassen und aus wirtschaftlichen Gründen, wurden viele dieser Gerichte angepasst. Auch immer mehr chinesische Einwanderer kamen in die Niederlande, die diesen Gerichten ihre eigene Note gaben. Daraus entstand das, was wir heute als „chinesisch-indische Küche“ kennen, eine Fusion chinesischer und indonesischer Einflüsse, jedoch mit einem niederländischen Touch. Was auch verwirrend ist, weil es nichts mit Indien zu tun hat.

chinesische Nudeln

Die Verwirrung des modernen Verbrauchers

Für viele Niederländer ist die Zubereitung von Nudeln und Nasi gleichbedeutend mit „chinesischem Essen“, einfach weil diese Gerichte oft in chinesisch-indischen Restaurants serviert werden. Diese Verwirrung ist angesichts des komplexen historischen und kulturellen Kontexts verständlich. Darüber hinaus werden diese Gerichte in den niederländischen Medien und im Volksmund oft einfach als „chinesisch“ bezeichnet, was bedeutet, dass ihre Herkunft zunehmend in den Hintergrund tritt.

Die vielen Schichten Nudeln und Nasi

Warum nennen wir in den Niederlanden oft Bami- und Nasi-Chinesen? Die Antwort ist eine komplexe Mischung aus historischen, kulturellen und wirtschaftlichen Faktoren. Was als indonesische Gerichte begann, verwandelte sich durch die Einflüsse chinesischer Einwanderer und die Geschmacksvorlieben der Niederländer in die chinesisch-indische Küche, die wir heute kennen. Auch wenn der Begriff „Chinesisch“ nicht ganz zutreffend ist, spiegelt er doch den einzigartigen kulinarischen Schmelztiegel wider, der in den Niederlanden entstanden ist.

Lust auf Nasi?

Hier finden Sie ein köstliches Rezept für Nasi Goreng Complete, oder: gebratener Reis. Lecker, einfach zuzubereiten und im Handumdrehen auf dem Tisch. Ein Rezept, das in Ihrem Rezeptbuch nicht fehlen sollte.

Bei den Links in diesem Artikel handelt es sich um gesponserte Links. Weitere Informationen finden Sie in unseren Nutzungsbedingungen .

De links op onze website kunnen gesponsord zijn, zie voor meer informatie onze gebruiksvoorwaarden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.