Happlify: der beste Einkaufsführer + Blog

Bewegung ist nicht nur gut für Ihre körperliche Gesundheit, sondern wirkt sich auch positiv auf Ihr geistiges Wohlbefinden aus. Für uns ist es eine große Win-Win-Situation. Aber was genau sind diese mentalen Vorteile? Im Folgenden diskutieren wir fünf Gründe, warum Bewegung zu einem glücklicheren Leben beiträgt. Zieh deine Turnschuhe an und los!

1 – Wohlfühlstoffe

Während des Trainings werden verschiedene Neurotransmitter ausgeschüttet, wie zum Beispiel Endorphine, Serotonin und Dopamin. Diese „Wohlfühlstoffe“ verbessern Ihre Stimmung und vermitteln ein Gefühl von Glück und Euphorie. Endorphine gelten als natürliche Schmerzmittel und können Glücksgefühle hervorrufen. Serotonin, oft auch Glückshormon genannt, reguliert auch Ihre Stimmung und Ihren Schlaf. Dopamin stimuliert Motivation und Belohnungsgefühle. Dieser Cocktail aus Neurotransmittern wird nach etwa zwanzig bis dreißig Minuten Training aktiviert. Machen Sie einfach ein Pre-Workout-Training und Sie werden diese 30 Minuten im Handumdrehen hinter sich haben und sich besser fühlen als je zuvor. So fertig!

2 – Hilft gegen Stress

Sport kann eine wirksame Möglichkeit sein, Stress abzubauen. Indem Sie körperlich aktiv sind, brechen Sie besorgniserregendes Verhalten ab und konzentrieren sich auf den Moment, beispielsweise auf die Bewegung oder Ihre Atmung. Dies kann helfen, den Kopf frei zu bekommen und die Kreativität anzuregen. Darüber hinaus kann Sport die Produktion des Stresshormons Cortisol reduzieren.

👉 Lesen Sie auch: Wie macht Bewegung mehr Spaß? 9 Tipps!

3 – Steigern Sie Ihr Selbstvertrauen

Regelmäßige Bewegung kann Ihr Selbstvertrauen enorm stärken. Das Erreichen sportlicher Ziele, die Verbesserung der eigenen Leistung und die Wahrnehmung körperlicher Veränderungen können zu einem positiveren Selbstbild beitragen. Dies kann sich darin äußern, wie Sie sich selbst sehen und wie Sie sich fühlen.

4 – Besserer Schlaf

Sport regt die Produktion von Serotonin an, das dann in Melatonin umgewandelt werden kann, das Hormon, das Ihren Schlaf reguliert. Eine gute Nachtruhe ist für eine positive Stimmung und Energie am Tag unerlässlich. Sport kann also indirekt dazu beitragen, besser zu schlafen, was wiederum zu mehr Glück führt.

5 – Neue Leute kennenlernen

Soziale Kontakte sind ein wichtiger Glücksfaktor. Bewegung, insbesondere in Gruppen, bietet die Möglichkeit, neue Leute kennenzulernen und Beziehungen aufzubauen. Dies ist im Mannschaftssport möglich, aber auch im Einzelsport, bei dem in der Gruppe trainiert wird. Gemeinsames Training kann auch motivierend sein und der soziale Aspekt trägt zu Ihrem allgemeinen Glück bei.

Viel Spaß beim Training!

Bild: Unsplash

De links op onze website kunnen gesponsord zijn, zie voor meer informatie onze gebruiksvoorwaarden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.