Happlify: der beste Einkaufsführer + Blog

Ob ich einen Blick auf meine eigene Agenda oder eine Nachrichtenseite schaue, ich kann es nicht ignorieren. „18. Januar: Blauer Montag“. Es ist in Kuhbuchstaben geschrieben. Dieser Montag wäre der Montag des Jahres, an dem die meisten Menschen traurig sind. Glücklicherweise ist der Blaue Montag nur eine Erfindung eines Psychologen, für die noch nie Beweise gefunden wurden. Machen wir also diesen Blauen Montag zu einem schönen Tag. Dies sind 7 Tipps, um Ihrem Montag einen fröhlichen Schwung zu verleihen.

Tipp 1 – Machen Sie Ihr Mittagessen zu einer Party

Wer sagt, dass man zum Mittagessen normale Erdnussbutter-Sandwiches essen muss? Machen Sie Ihr Mittagessen noch heute zu einem Festmahl. Tauchen Sie ein in die Küche und genießen Sie etwas besonders Leckeres. Belegen Sie Ihr Brot beispielsweise mit doppelter Füllung (Erdnussbutter mit Schokostreuseln geht immer!) oder verwandeln Sie Ihre Brötchen in ein Sandwich mit Salat, Käse, Gurke und Hummus. Oder holen Sie sich besonders leckere Sandwiches im Supermarkt. Sie können auch Ihre eigene Suppe oder ein köstliches Omelett zubereiten. Das wird heute um 12 Uhr besonders lecker sein. TIPP: Diese fika, Comfort Food Zimtschnecken sind immer noch großartig!

Entspannen Sie sich in dieser Ferienzeit

Tipp 2 – Zieh dich schick an

Während dieser Homeoffice-Zeit ist es verlockend, jeden Arbeitstag in einen Pyjama- oder Jogginghosen-Tag zu verwandeln. Ihre Zoom-Kollegen können es nicht sehen! Aber was ist, wenn Sie das heute nicht tun? Besonders wenn es einem schlecht geht, ist es toll, sein schönstes Kleid und schicke Schuhe anzuziehen. Pflegen Sie Ihr Gesicht mit zusätzlichen Cremes, tragen Sie eine Maske auf und schenken Sie Ihren Haaren besondere Aufmerksamkeit. Auch einefröhliche Farbe auf den Nägeln wirkt Wunder. Nicht, weil du auf eine Party gehst. Nun, weil du es selbst zu einer Art Party machst. Auch an einem gewöhnlichen (blauen?) Montag.

Tipp 3 – Gönnen Sie sich ein Essen zum Mitnehmen

Essen macht glücklich. Ja richtig?! Und vor allem kulinarisches Essen. Holen Sie sich ein köstliches Essen in Ihrem Lieblingsrestaurant und genießen Sie es heute Abend. Dies kann von einem leckeren Bagel über ein komplettes Sushi-Menü bis hin zu einem Fünf-Gänge-Menü reichen. Zünden Sie die Kerzen selbst an und zaubern Sie etwas Festliches auf den Tisch. Der Blaue Montag ist eine gute Ausrede, um der Rechnung keine Beachtung zu schenken.
Sushi essen

Tipp 4 – Holen Sie sich den Frühling in Ihr Zuhause

Der Frühling muss vielleicht noch eine Weile warten, aber es gibt Dinge, die Sie tun können, um in Frühlingsstimmung zu kommen. Die Zutat hierfür ist natürlich ein Blumenstrauß. So bringen Sie sofort etwas Farbe in Ihr Zuhause – ob graues Winterwetter oder nicht.

Für einen Blumenstrauß müssen Sie nicht einmal das Haus verlassen. Schenken Sie sich selbst ein Briefkastenpaket mit Blumen oder Samen von Greetz. Dann haben Sie am nächsten Tag etwas Buntes auf dem Tisch.

Auch fröhliche Wohnaccessoires wirken wahre Wunder. Stellen Sie schöne Kerzen auf den Tisch, kaufen Sie eine schöne Vase oder tauschen Sie die Kissen auf Ihrer Couch aus. Kleine Anpassung, großer Unterschied!

Tipp 5 – Gehen Sie tagsüber nach draußen

Jetzt, wo die Tage kürzer werden, tut uns ein wenig Sonnenlicht besonders gut. Normalerweise gehe ich erst nach der Arbeit aus. Allerdings ist es viel schöner, nachmittags um den Block zu gehen. Sie können sofort Ihre tägliche Dosis Vitamin D erhalten! Es ist sogar erwiesen, dass wir uns weniger schlecht fühlen, wenn wir jeden Tag draußen etwas Sonnenlicht sehen.

Nehmen Sie sich deshalb Zeit für einen Spaziergang mitten am Tag. Damit es noch mehr Spaß macht, können Sie auch in einen wunderschönen Wald oder Park gehen, den Sie sonst nicht oft besuchen würden.

Extra-Tipp : Lust auf Inspiration für schöne Orte zum Spazierengehen? Dann ist das Buch „ Verliebt in die Niederlande “ sehr zu empfehlen. Hier können Sie jede Menge Inspiration für wunderschöne niederländische Reiseziele holen, wo es viel zu sehen und zu erleben gibt.

Tipp 6 - Anruf, Skype, Zoom oder App

Ein gutes Gespräch kann auch Ihren Tag ein wenig schöner machen. Wie schön ist es, nicht den besten Freund anzurufen, sondern jemanden, mit dem man eine Weile nicht gesprochen hat. Zum Beispiel deine Mutter, eine Freundin, deine Großmutter, Tante oder eine ehemalige Klassenkameradin. Dies kann zu überraschend angenehmen Gesprächen führen, die zweifellos zu interessanten Geschichten führen. Ein Freudemacher für sich!

Tipp 7 - Fröhliche Post!

Und noch ein letzter Tipp: Machen Sie anderen eine Freude mit fröhlicher Post. Jemand anderem etwas Gutes zu tun, ist auch eine schöne Möglichkeit, sich selbst aufzuheitern. Wählen Sie eine schöne, farbenfrohe Karte (oder noch besser: mehrere) und überraschen Sie jemanden damit.

Gerade in Zeiten von Apps, E-Mails und Skype-Kontakten wird eine handgeschriebene Karte sicherlich besonders geschätzt. Verzieren Sie die Umschläge mit fröhlichen Aufklebern, denken Sie sich eine schöne Nachricht aus, die Sie auf die Karten schreiben können, und verschicken Sie die Karten an die Menschen, die Ihnen am meisten bedeuten. Das bedeutet ein doppeltes Lächeln: für Sie und für die andere Person.

Sind Sie noch auf der Suche nach schönen Karten? Im Happlify-Shop finden Sie viele fröhliche Exemplare . Für jeden Anlass (und auch für „einfach so“) gibt es eine schöne Karte.

Machen wir also den Blauen Montag zu einem glücklichen Montag! Nehmen Sie teil?

Romy Veul

Die Autorin: Romy Veul

Texter, Sprachfanatiker, farbenverrückt und so oft es geht fröhlich. Das ist Romy Veul in aller Kürze. Auf ihrem Blog Öfter Fröhlich Sie nimmt einen in ihre positiven Vorstellungen mit. Immer mit einer kleinen Portion Humor und schönen, farbenfrohen Fotos. Romys Blogbeiträge >

De links op onze website kunnen gesponsord zijn, zie voor meer informatie onze gebruiksvoorwaarden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.