Happlify: der beste Einkaufsführer + Blog

Keine langen Wartezeiten in Schiphol, Ihr Zuhause ist immer zur Hand, Sie können dorthin fahren, wohin Sie wollen. Mit dem Camper raus in die weite Welt. Wie wunderbar klingt das und ist es so wunderbar, wie es scheint? Ich fand heraus, dass Nienke (aus Stipstijl ) eine echte Camper-Fanatikerin ist und stellte ihr eine Reihe von Fragen. Darüber hinaus hat sie wunderbare Tipps parat. 

Die Camper-Liebe begann mit Nienke und ihrem Mann am anderen Ende der Welt, genauer gesagt in Australien. Anschließend lebten sie neun Monate lang in ihrem eigenen Haus auf Rädern, das übrigens eher einem Van als einem Wohnmobil ähnelte, und hatten die beste Zeit ihres Lebens.

Nach dieser besonderen Zeit, in der Nienke sich von der Punktkunst der Aborigines inspirieren ließ, ließ das Camper-Leben sie nicht mehr los. So ein Event hinterlässt Eindruck und wenn man einmal echte Freiheit gekostet hat, möchte man mehr. Für eine Hochzeit in Portugal wurde wieder ein Wohnmobil gemietet und man war sich sicher: Wir brauchen auch ein Wohnmobil. 

Ein eigener Camper blieb ein Wunsch

Es war schon immer ein Traum, ein eigenes Wohnmobil zu besitzen, damit sie überall hinfahren konnten, wohin die Familie wollte. Das hat funktioniert! Seit rund sechs Jahren verfügen sie nun über ein eigenes mobiles Ferienhaus, das in Eigenregie renoviert wurde. Es ist ein fröhliches Auto geworden, in dem man Nienkes Handschrift deutlich spüren kann. Frische Farben und Polka Dots (natürlich) überall.

Kinder und Camper

Die beiden Söhne des Paares nehmen die Reise gerne mit. Beide haben sich mit dem Camping-Virus infiziert und genießen ihren Urlaub in Europa in vollen Zügen. Ein Vorteil mit Kindern ist, dass man unterwegs alles, buchstäblich alles, griffbereit hat. Kein Kofferschleppen ins Hotel, keine langen Warteschlangen am Flughafen und immer Ihr gewohnter Ort.

Wenn ich nach der schönsten Camper-Erinnerung frage, ist es Wildcampen in Nordspanien an einem wunderschönen See. Es fühlte sich sehr frei an und die Atmosphäre war idyllisch. Wenn man Nienkes Fotos sieht, kann man sicher sein, dass nichts gelogen wurde.

Renovieren Sie ein Wohnmobil selbst

Fängt es auch an, Sie zu kitzeln, wenn Sie das lesen und sehen? Möchten Sie ein eigenes Wohnmobil besitzen? Dann können Sie natürlich, genau wie Nienke, nach einem eigenen Wohnmobil suchen. Und können Sie ein gutes gebrauchtes Exemplar finden? Dann lassen Sie sich vom Lifestyle-Blog Caravanity von Happy Campers inspirieren. Dort finden Sie jede Menge Spaß rund ums Camping: Rezepte, Einkaufstipps, DIY-Ideen, schöne Campingplätze usw.

4 Tipps für schöne Wohnmobilstellplätze

Laut Nienke steckt viel Energie darin, die schönsten Orte zu finden. Möchte man möglichst idyllisch landen und sich nicht jedes Mal auf ein paar Plättchen verstecken, empfiehlt sich eine Vorabrecherche. Glücklicherweise gibt es im Internet zahlreiche Informationen. Einige tolle Tipps von Nienke sind:

Zum Campingplatz

Habt ihr selbst schöne Tipps?

Lieben Sie auch Camping und haben Sie selbst einen schönen Tipp? Hinterlasst es unten in den Kommentaren!

Mariko Naber

Die Autorin: Mariko Naber

Branding-Expertin und Online-Unternehmerin Mariko ist der glückliche Kopf hinter Happlify. Zusammen mit Partner Mark leitet sie Happlify, die Agentur Loaded Ink BNO für den Online-Verkauf und die Markenbildung. Sie liebt Wohlfühlen, gelegentliche Freundlichkeiten, Fleischbällchen, Schokoladenmousse, Zeit mit der Familie, Meer, Piña Colada, Zucker und Gewürze und alles Schöne.

De links op onze website kunnen gesponsord zijn, zie voor meer informatie onze gebruiksvoorwaarden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.